Zahnersatz im Überblick: Direkte Füllung

Kariestest: Die blauen Stellen kennzeichnen ältere Belege (Plaque). Die Testtabletten färben neue Plaque in rosa ein.
 

Wenn der Zahnarzt zum Beispiel Karies entfernt hat, muss der entstandene Hohlraum (Kavität) gefüllt werden.

Dies kann mit Hilfe eines im Mund formbaren Materials erfolgen. Im Seitenzahnbereich (Backenzähne) steht dafür beispielsweise Amalgam zur Verfügung, das heute aber eher selten zum Einsatz kommt. Meist werden hier, wie auch im Frontzahnbereich, zahnfarbene Komposit (Kunststoffe) verwendet. Zur Versorgung von Defekten am Zahnhals eignen sich auch Zemente.

Diese Materialien bringt der Zahnarzt im weichen (plastischen) Zustand in die Kavität ein, wo sie aushärten. Die ausgehärtete Füllung wird nachgearbeitet und poliert.



Weitere Arten von Zahnersatz:
- Inlays (Indirekte Füllungen, Einlagefüllungen)
- Onlays (Teilkrone, Auflagefüllung)
- Veneer (Verblendschalen)
- Krone
- Brücke
- Implantat
- Teilprothese
- Totalprothese

Sabine Kania
Zahntechniker-Meisterin

Löbauer Straße 4
02763 Zittau

fon: 03583 70 04 91
fax: 03583 51 00 64

mail: info@sabinekania.de
web: www.sabinekania.de

Ausgezeichnete Qualität

Als zertifizierte Straumann® Original Botschafter machen wir als Labor keine Kompromisse bei der Qualität und Präzision.

AUS UNSEREM LEXIKON:

Karies - Sowohl der Vorgang als auch das Ergebnis der Zerstörung von Zahnhartsubstanz durch Säure, welche unter Beteiligung von Bakterien aus Zucker in Zahnbelägen entsteht. Mehr ...
Copyright ©: Sabine Kania Dental-Labor - Löbauer Straße 4, 02763 Zittau - fon: 03583 70 04 91 - fax: 03583 51 00 64 - info@sabinekania.de | Impressum
CMS anmelden -- Konzept und Gestaltung: Tobias Danklefsen | Kommunikationsdesign - www.voranwerk.de -- g+